Über mich

Ich heiße Ralph-Michael Badke, bin Familienvater von vier erwachsenen Kindern.

Wie alles begann

Begonnen hat mein beruflicher Werdegang von der Pike auf im Tischlerhandwerk. Schöpferisch tätig zu sein und Dingen eine Form und Ausdruck zu verleihen bereitete mir damals wie heute viel Freude.

Schon bald wurde mir größere Verantwortung in Produktionsabteilungen der Möbelindustrie übertragen, daher entschied ich mich dazu, die Meisterprüfung zu absolvieren. Erfolgreich führte ich 2 Jahre Restrukturierungen und Effizienzmaßnahmen durch, was schließlich darin mündete, dass ich für 11 Jahre die Leitung der Qualitätssicherungsabteilung übernahm. Deshalb kenne ich aus eigenen Erfahrungen die Herausforderungen, denen sich Führungskräfte im Arbeitsalltag oft stellen müssen sehr gut.

Später wechselte ich für 3 Jahre in die Position des Qualitätsmanagementbeauftragten und Leiter der Qualitätssicherung in der Metallverarbeitenden Industrie und führte das Unternehmen zur Zertifizierung nach DIN EN ISO 9000:2000.

Der Richtungswechsel

Da ich in der langen Zeit als Vorgesetzter zunehmend erkannte, dass mir das Führen und Anleiten von Menschen besondere Freude bereitet, wagte ich einen Richtungswechsel und absolvierte das berufsbegleitende Studium zum Case Manager DGCC und bildete mich zum Personal- Vertriebsdisponenten weiter. Dieses Wissen brachte ich zunächst 2 Jahre im Personalmanagement und anschließend 10 Jahre in der Bildungsarbeit mit ein.

Für einen namhaften Bildungsträger übernahm ich 9 Jahre sehr erfolgreich die Verantwortung in einer Einrichtung, in der Langzeitarbeitslose auf unkonventionelle Art durch Motivations- Mental- und Persönlichkeitstraining befähigt wurden, sich beruflich neu zu orientieren. Hierbei konnte ich vielen Menschen helfen, sich so mit dem wieder gewonnenen Selbstvertrauen neu auszurichten und wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Anschließend baute ich 1 Jahr bei einem bekannten Bildungsträger den neu geschaffenen Bereich „interne Mitarbeiterschulungen“ auf. Dies war für mich eine sehr große Herausforderung, ging es hier doch darum, für ca. 1.300 Mitarbeiter bedarfsgerechte Schulungsinhalte, -orte und die entsprechenden Fachdozenten zu akquirieren. Doch schon nach 7 Monaten Arbeit begann das erste Seminar und erreichte höchste Zustimmung und Zufriedenheit bei TeilnehmerInnen und Vorgesetzten.

Weiterentwicklung zum Coach

Seit 2010 bin ich parallel als Gastdozent für Führungskräfteseminare und Persönlichkeitsentwicklung bei der IN VIA Akademie Paderborn tätig. In dieser Art und Weise der Erwachsenenbildung, in Seminaren gemeinsam an Wissensvermittlung und -erweiterung zu arbeiten, erkannte ich meine Berufung und beschloss, sie zum Beruf zu machen.

Vielfältige absolvierte Fort- und Weiterbildungen, beispielhaft zum Lösungsorientierten Coach, waren für mich stetige Entwicklungsschritte auf dem Weg zu diesem Ziel.  So verfüge ich heute über einen gut ausgestatteten Methodenkoffer und viele praktische Erfahrungen, worauf ich situations- und bedarfsgerecht als Coach zugreifen kann.

Im Mai 2017 habe ich dann den lange vorbereiteten Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und kann Ihnen nun in meinen Führungskräfte-, Motivations- und Persönlichkeitsentwicklungsseminaren mein gesamtes Fach- und Erfahrungswissen anbieten.

Um noch umfassendere IMPULSE in meinen Angeboten einfließen zu lassen, absolviere ich zurzeit bis Dezember 2018, berufsbegleitend die Ausbildung zum BEGEITENDEN KINESIOLOGEN in der Akademie für Begleitende Kinesiologie Heidi Haas in Wuppertal.